PANIKSTÖRUNG


Die Panikstörung (auch: episodisch-paroxysmale Angst) ist gekennzeichnet von einer permanenten Erwartungsangst vor einer wiederholten Panikattacke.

Die Panikattacke geht einher mit vielfältigen körperlichen Symptomen, z.B. Herzrasen, Herzklopfen, Schweißausbrüche, Hitzewallungen, Kribbeln oder auch Taubheitsgefühlen in Armen und Händen, Zittern am ganzen Körper oder nur an den Händen.

Dazu können noch kommen: Beklemmungsgefühle im Brustraum, Das Gefühl keine Luft mehr zu bekommen, bis hin zu Atemnot, Mundtrockenheit und das Gefühl nicht mehr schlucken zu können.

Bei manchen Betroffenen, treten Schwindel und Stiche  in der Herzgegend auf. Auch das Sehen kann sich verändern und es werden Doppelbilder wahrgenommen, oder alles verschwimmt vor Augen. Es kann auch sein, dass die Umwelt völlig unrealistisch erscheint und das Gefühl aufkommt, "weit entfernt zu sein" oder gar "nicht wirklich hier zu sein".

Dies alles kann Gefühle auslösen, wie die Angst zu sterben, oder verrückt zu werden, die Kontrolle zu verlieren.

Typisch für Betroffene ist die intensive Körperwahrnehmung. So kann schon ein leichtes Herzklopfen sehr intensiv wahrgenommen und als bedrohlich empfunden werden. Hier setzt sich dann ein Teufelskreis in Gang, die Betroffenen steigern sich in ihre Furcht hinein.


Therapie der Panikstörung

 

Die Therapie der Panikstörung umfasst die Hypnosetherapie, Palmtherapy und Energetische Therapien. 

 

Ich unterstütze Sie darin:

 

- Die körperlichen Stressreaktionen in die Ruhe zu bringen

- Übungen anzuwenden, die Ihre Atmung und Ihren Herzschlag wieder normalisieren

- Eigene Bewältigungsstrategien anzuwenden um Ihre Anspannung zu senken

- Die Erfahrung zu machen, dass Sie in der Lage sind, Stressreaktionen zu beeinflussen

- Ihr eigenes Kontrollerleben zu festigen

- Energieblockaden und Ängste zu lösen