Spezifische Phobien


 

Wenn Sie unter einer spezifischen oder isolierten Phobie leiden, dann ist Ihre Angst im Allgemeinen auf bestimmte Objekte oder Situationen beschränkt.

Wir kennen über 250 spezifische Phobien. Die Angst bezieht sich häufig auf Hunde; Katzen; Schlangen; Spinnen; enge Räume wie Tunnel oder Fahrstühle; geschlossene Räume; Flugreisen; Arztbesuche; Spritzen; Dunkelheit; Erröten; Prüfungen.

 

Häufig entstehen diese Ängste schon in der Kindheit und verfestigen im Laufe der Zeit dadurch, dass die angstmachenden Situationen und Objekte gemieden werden. 

Diese Ängste sind ausgeprägt und werden von den Betroffenen als unbegründet und übertrieben erlebt.

Manchmal ist ein Ausweichen aufgrund von äußeren Umständen nicht mehr möglich. Die spezifische Phobie schränkt Ihr Leben ein und das Vermeidungsverhalten hat negative Folgen, z.B. wenn Sie aus beruflichen Gründen fliegen müssen und die Angst Sie daran hindert. Oder Sie Angst vor Hunden haben, Ihre neue große Liebe aber einen Hund besitzt. Auch die Angst vor Prüfungen kann das Leben stark einschränken, schulisches und berufliches Weiterkommen manchmal unmöglich machen.

 


Therapie

Bei der Behandlung von spezifischen oder isolierten Phobien wende ich die Hypnosetherapie kombiniert mit der Palmtherapy. Bei der Behandlung von Flugangst oder Spinnenphobie ist die Hypnosetherapie in Verindung mit der Palmtherapy inzwischen ein schnellwirkender und bewährter Klassiker in meiner Praxis. Sie bringt vielen Menschen mit spezifischen Phobien außergewöhnlich rasch eine Symptomlinderung bis zur völligen Symptomfreiheit. 

 

Ängste beruhen meist auf unverarbeiteten, problembehafteten Erfahrungen oder falschen Interpretationen des Unterbewusstseins. Oft haben wir die spezifischen Ängste von Eltern und anderen einflußnehmenden Personen "gelernt". Ferner findet man traumatische Erlebnisse ebenso als Auslöser für spezifische Phobien.

Mit der Palmtherapy und Hypnose können die Ursachen ausfindig gemacht und aufgelöst werden.